Theaterschule & -gruppen

Theatergruppen und Theaterschule

Proben der Theatergruppen im KREATIVHAUS

APPLAUS - Theater- und Musicalschule für Kinder und Jugendliche
Proben: samstags, 10:30 bis 14:00 Uhr
mehr Informationen zu APPLAUS

BerlinerZentralTheater
Proben: mittwochs, 18:00 bis 21:00 Uhr
mehr Informationen zum BerlinerZentralTheater

Das BEWEGTE THEATER
Proben: dienstags, 19.30-22.00 Uhr
mehr Informationen zum BEWEGTEN THEATER

KRASS, das Jugendtheater mit Bewegung, Musik und Sprache
Proben: donnerstags, 18:00 bis 21:00 
mehr Informationen zu KRASS

Die Theatermacher

…sind ein Projekt, das von den Jobcentern Mitte und Friedrichshain/Kreuzberg gefördert und - mittlerweile im dritten Jahr - vom KREATIVHAUS e.V. auf der Fischerinsel angeboten wird.
Ein Projekt, mit dem man anfangs komplettes Neuland betrat: Menschen durch die Mittel des Theaters Perspektiven aufzuzeigen und eigene Ressourcen neu oder wieder zu entdecken und weiter zu entwickeln.

Mittlerweile können die Theatermacher auf mehrere Produktionen – „Babylons Gnadenlos“ (2012/13), „Zustand Null“ (2013/14), „Theater-Haltestellen“ (2014), "Der Besuch der alten Dame" (2014/15), "Hotello" (2015) und "Mordstheater" (2015/16) - zurückschauen, die erfolgreich auf die Bühne gebracht, als Gastspiel an verschiedenen Theatern gezeigt und mit viel Lob bedacht wurden.
In diesem Jahr zeigt die freie Tochtergruppe der Theatermacher Die UnzuMUTbaren ihre erste eigenständige Theaterproduktion "Kassensturz".

Kontakt:

Die Theatermacher @ KREATIVHAUS e.V.
Leitung: Mithra Zahedi / Bettine Beer / Peter Keune
Fischerinsel 1
10719 Berlin
Telefon: 030 / 20 67 99 27
Mail: theatermacher@kreativhaus-tpz.de
Site: www.kreativhaus-berlin.de
Facebook: www.facebook.com/dietheatermacherberlin

Theaterklassen & -gruppen

Als Theaterpädagogisches Zentrum bietet das KREATIVHAUS selbstverständlich eine Riesen-Auswahl an Theaterangeboten unterschiedlichster Stilrichtungen. Zum Reinschnuppern und Lernen für AnfängerInnen oder mit hohem professionellem Anspruch und einem über die Jahre nachhaltig wachsenden Zuschauerzuspruch aus allen Bevölkerungsschichten:

| APPLAUS | PlayOff Berlin | BerlinerZentralTheater (BZT)  | DAS BEWEGTE THEATER | Theater & Geschichten | Theater Naseweis | WunschTheater | Die SchlitzOhren | Die Theatermacher

Gretchen

Unsere Theater- und Musicalklasse für Kinder und Jugendliche APPLAUS von 6 bis 14 Jahren oder die Jugendtheaterklasse PlayOff Berlin von 15 bis 25 Jahren erfreuen sich einer lebhaften Nachfrage unter Kindern und Jugendlichen.

Das BerlinerZentralTheater (BZT) und DAS BEWEGTE THEATER sind eher etwas für die Erwachsenen.

Mit dem Boulevard-Stück "Pension Schöller" hat das BZT im Jahr 2008 einen Riesenerfolg gelandet. 2009 setzte das BZT seine Erfolgsserie mit dem Stück "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" fort. Am 25. September 2010 fand die Premiere von "Faust - der Tragödie Zweiter Teil" im KREATIVHAUS statt.

DAS BEWEGTE THEATER zeigte 2008/09 die Inszenierung "BLAUE STUNDE" und 2010 das Stück "Zwischen den Stühlen".

Projekte wie z. B. Theater & Geschichten haben sich aufs Schild geschrieben, zu Jubiläen, Festen, historischen Anlässen oder anderen besonderen Gelegenheiten gespielte Inhalte zu entwickeln und zu produzieren.

Don Quijote Berliner Zentral TheaterIm Theater Naseweis richten wir uns an die Kleinsten und bieten ihnen allwöchentlich ein Mitmach-Theaterangebot vom Feinsten.
 
Das dem Stegreif-Theater verpflichtete WunschTheater lässt ZuschauerInnen-Wünsche  vor ihren Augen in Erfüllung gehen.

Und in der Gruppe Reife InsulanerInnen zeigen SeniorInnen, welche Bühnentalente aus dem Schlummer geweckt werden können.

Krass Theater

Lieder, Sketche und Couplets von Holländer, Tucholsky oder Reutter auf eigenwillige Art und mit dem nötigen Charme vorgetragen, das ist das Repertoire der Kabarettgruppe Die SchlitzOhren. 2009 fand dieses Ensemble zusammen und probt und spielt seit dieser Zeit am KREATIVHAUS.

Die Theatermacher sind theaterinteressierte Erwachsene, die ihre diversen Erfahrungen und Erlebnisse in ihrem persönlichen Rucksack durch ihr Leben tragen. Dabei werden Facetten und Ressourcen sichtbar, die bisher im Verborgenen geblieben sind. Die Theatermacher überschreiten im Spiel vielfach die Grenzen ihres persönlichen Alltags. Die Motivation der Theatermacher ist, am Ende ein eigenes Theaterstück auf die Bühne zu zaubern, das mit Kraft und Stärke das Publikum begeistert. Die UnzuMUTbaren verstehen sich als die freie Tochtergruppe der Theatermacher.

Wie Sie sehen, sind unsere Aktivitäten äußerst vielseitig, und wir halten es mit Theorie und Praxis, wenn es um Theaterpädagogik geht.

Ob besuchen oder selber spielen: Theater ist immer ein Zugewinn - für alle Beteiligten.

Schauen Sie ´rein, machen Sie mit!

APPLAUS Theater- und Musicalklasse für Kinder und Jugendliche / PlayOff Berlin Theaterklasse für ältere Jugendliche

Theater- und Musicalklasse für Kinder und Jugendliche
Proben: samstags von 10:30 bis 14:00 Uhr in der Probebühne
 

Theater- und Musicalklasse für Kinder und Jugendliche APPLAUS

Die Theater- und Musicalklasse im KREATIVHAUS bietet Kindern und Jugendlichen von 6 (flüssiges Lesen ist Grundvoraussetzung!) bis 14 Jahren eine grundlegende Förderung in den Bereichen Theater und Musical.
Jedes Mitglied aus dem Schulungsteam trägt mit seiner individuellen Erfahrung als PädagogIn, SängerIn, SchauspielerIn und/oder TänzerIn zu einer vielseitigen, grundlegenden künstlerischen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bei.
Jedes einzelne Talent wird dabei aufmerksam beobachtet und gefördert.

Der Unterricht in Schauspiel, Tanz und Gesang findet - außer in den Schulferien - jeden Samstag statt.

 

 

Ein starkes Team

Bühnenerfahrung der Lehrkräfte allein ist kein Garant für eine wertvolle Schulung Ihrer Kinder. Theaterpädagogisches Können und Professionalität sind in unserem Schulungs-Team perfekt vereint.

Der Unterricht
6-14jährige

Im Vordergrund unserer Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen steht der Spaß. Spielend entwickeln die Heranwachsenden ihr Selbstbewusstsein, ihre Kommunikationsfähigkeit, Atem- und Sprechtechnik, Körpersprache und Fantasie sowie Haltung, Kritik- und Konfliktfähigkeit.

Ein Unterrichtsjahr wird mit dem gemeinsamen Auftritt in einer Werkpräsentation beendet. Weitere Aufführungen sind erwünscht und geplant.

Für genauere Informationen zu APPLAUS wenden Sie sich bitte an applausis@gmx.de oder persönlich an die Schauspiellehrerin und Regisseurin Martina Brückner.

Wir freuen uns, Sie und Ihr(e) Kind(er) kennen zu lernen.

Ihr APPLAUS-Team.

ACHTUNG!!!

Es gibt aktuell leider keine offenen Plätze mehr!

Produktionen

Das zauberhafte Land - Teil 1: Auf zum großen Zauberer!

Ein kleines Mädchen und ihr Hund werden durch einen Wirbelsturm samt Elternhaus in ein fremdes Land getragen. Um wieder nach Hause zu kommen, müssen sie zusammen mit ihren drei Weggefährten den großen Zauberer um Hilfe bitten, aber wird er ihnen auch wirklich helfen können?

Das zauberhafte Land - Teil 2: Die silbernen Schuhe

Das kleine Mädchen und ihr Hund müssen zusammen mit ihren drei neuen Freunden die böse Hexe besiegen, damit der große Zauberer ihre sehnlichsten Wünsche erfüllt, doch dann kommt alles anders...

Jim und Lukas - Teil 1: Von Lummerland in die Wüste

Es ist nicht genug Platz auf der winzig kleinen Insel für den neuen Bewohner Jim, der unter mysteriösen Umständen nach Lummerland gelangte. Er beschließt, zusammen mit seinem besten Freund Lukas die Welt zu erkunden, um ein neues Zuhause zu finden. Doch dann hören sie von einer entführten Prinzessin und wollen helfen...

Jim und Lukas - Teil 2: Drachenstadt - Wir kommen!

Die beiden Freunde haben den Eingang zur Drachenstadt gefunden, in der die Prinzessin gefangen gehalten wird. Doch als die zwei herausfinden, WER die blaublütige Mandalanerin festhält, wird es besonders für Jim richtig spannend, denn er erfährt endlich das Geheimnis seiner Herkunft.

Schmiere - DAS 50´s Musical! (Teil 1) (2. Vorstellung am 22. Januar 2017!)

Die berühmte musikalische Komödie frei nach Jim Jacobs & Warren Casey rund um das Liebespaar Sandy und Danny an einer amerikanischen Highschool der fünfziger Jahre in einer neu übersetzten und bearbeiteten Schulversion.

Bilder vergangener APPLAUS-Produktionen gibt es hier.

 

Theaterklasse für ältere Jugendliche

Proben: montags von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Probebühne

 

Theaterklasse PlayOff Berlin für ältere Jugendliche

Die Jugendtheaterklasse des KREATIVHAUSes bietet Jugendlichen von 15 bis 25 Jahren eine grundlegende Förderung in dem Bereich Schauspiel.
Die Gruppenleiterin trägt mit ihrer individuellen Erfahrung als PädagogIn, RegisseurIn, SchauspielerIn und SprecherIn zu einer vielseitigen, weiterführenden künstlerischen Entwicklung der Jugendlichen bei.
Jedes einzelne Talent wird dabei aufmerksam beobachtet und gefördert.

Der Unterricht in Atem- und Sprechtechnik, Improvisation, Rezitation und Schauspiel findet - außer in den Schulferien - jeden Montag statt.

Der Unterricht
15-25jährige

Der Unterricht gliedert sich in zwei Einheiten à 55 Minuten mit einer kleinen Pause. In der ersten Unterrichtseinheit wird besonderer Wert auf das Erlernen der richtigen Atem- und Sprechtechnik gelegt sowie auf Konzentrations- und Reaktionsspiele, Improvisationen und Rezitationen; in der zweiten wird die abendfüllende Komödie "Der Uhu und die Mieze" frei nach Wilton Manhoff geprobt, das am 20. Mai 2017 am KREATIVHAUS Premiere haben wird.

Ein Unterrichtsjahr wird mit dem gemeinsamen Auftritt in einer Werkpräsentation beendet. Weitere Aufführungen sind erwünscht und geplant.

Für genauere Informationen zu PlayOff Berlin wendet Euch bitte an playoffberlin@gmx.de oder persönlich an die Schauspiellehrerin und Regisseurin Martina Brückner.

Wir freuen uns darauf, Euch kennen zu lernen!

Euer PlayOff Berlin-Team.

ACHTUNG!!!

Es gibt aktuell leider keine offenen Plätze mehr!

Produktionen

Tennessee Williams-Trilogie

Als Fingerübungen auf dem Weg zur Premiere des ersten abendfüllenden Stücks wurden drei Szenen aus den Psychodramen "Die Glasmenagerie", "Endstation Sehnsucht" und "Die Katze auf dem heißen Blechdach" des amerikanischen Autors Tennessee Williams geprobt und im Rahmen der "Bunte 4Falt - Theaterzeit" aufgeführt.

Von Leichen im Keller und anderen Schwierigkeiten - Ausblick auf die Premiere im Rahmen des 2. Tags der Theaterpädagogik 2016 "Theater (er)leben!"

Von Leichen im Keller und anderen Schwierigkeiten

Eine Kleinstadt in Mississippi / USA im Jahr 1974: Drei Schwestern müssen seit dem Verschwinden ihres Vaters und dem Freitod der Mutter mit vielen Vorurteilen leben, die noch schlimmer werden, als die jüngste beschließt, ihren Ehemann zu erschießen und im Gefängnis landet. Die mittlere Schwester ist nach zahlreichen Affären seit fünf Jahren in Hollywood verschollen, sodass wie immer alle Verantwortung an der Altesten hängen bleibt, die scheinbar ein Hausmütterchen-Dasein führt und verzweifelt versucht, die Familie wieder zusammen zu bringen...

Der Uhu und die Mieze (Premiere am 20. Mai 2017!)

Was passiert, wenn sich ein erfolgloser Schriftsteller und ein ungebildetes "Modell" gezwungenermaßen eine kleine Wohnung teilen müssen? Die Antwort auf diese Frage gibt Wilton Manhoffs geistreiche Komödie.

Theater Naseweis

Das "Theater Naseweis" hat sich im April 2006 mit dem Ziel gegründet, ein erstes Theatererlebnis für die Kinder von 1,5 bis 3 Jahre zu schaffen.
Zum Konzept des "Theaters Naseweis" gehören:

  • altersgerechte Inhalte und Formen
  • die Verwandlung der Schauspielerinnen in die Spielfiguren vor den Augen der Kinder
  • zum jeweiligen Stück passende abschließende Mitspielaktionen

Alle Stücke sind in Eigenregie entwickelt und werden von Astrid Schulze und Helga Schimonsky (Theaterpädagoginnen und Schauspielerinnen) gespielt.

Angebote des Theater Naseweis

Das Theater Naseweis folgt den aktuellen Entwicklungen in der Kleinkindpädagogik.
Alle Stücke des Theater greifen Inhalte des Berliner Bildungsprogramms auf:

Als erstes Stück entstand „Rot & Blau“ im Juni 2006 (Bereich Bildnerisches Gestalten).

„Auf der Donau woll´n wir fahren ...“ kam im November 2006 dazu (Bereich Naturwissenschaften).

Die dritte Produktion „Löwenherz & Hasenfuß“ wurde erstmalig im Juni 2007 gespielt (Bereich Sprache, Kommunikation und Schriftkultur).

Im November 2008 waren die Premieren der Produktion „Herr Berg und Frau Meer oder Wenn jemand eine Reise tut...“ (Bereich Körper, Bewegung, Gesundheit). zur Zeit nicht im Programm!

Am 6. November 2009 feierte das neue Stück "Feuriges Wasser & Luftige Erde oder In seinem Element sein" (Bereich: Musik) im Rahmen der 20. Berliner Märchentage im KREATIVHAUS Premiere. zur Zeit nicht im Programm!

Weitere Stücke zu Soziale Umwelt und  Mathematik sind in der Entwicklung.

 

Das BEWEGTE THEATER

Das BEWEGTE THEATER
Proben: dienstags, 19.30-22.00 Uhr
Raum bitte aus der Raumtafel am jeweiligen Tag entnehmen.

Seit 1996 leitet Irina Kowallik das "BEWEGTE THEATER" und hat sich mit ihr auf die Suche nach neuem und individuellem Ausdruck begeben.

In den vergangenen 14 Jahren entstanden 8 abendfüllende Stücke.
Dabei hat sich die Gruppenzusammensetzung immer wieder verändert.

Das Besondere an den Stücken des BEWEGTEN THEATERS ist, dass die Persönlichkeit und der individuelle Blick auf die Dinge des Lebens der DarstellerInnen in die Inszenierungen einfließen. Das ist möglich, weil die Erarbeitung aus der Improvisation resultiert und nicht aus einem Text oder einer Stückvorlage. Ein Thema oder eine Situation ist der Rahmen.
Aus den Mosaiksteinen von Szenen entsteht dann ein rundes Stück.

Die DarstellerInnen haben sehr unterschiedliche Berufe, die nichts mit Theater zu tun haben. Daher sind Inszenierungen weniger das Ziel als der Weg dorthin. In Aufführungen kann immer nur ein kleiner Teil der eigentlichen Erfahrungen und Ideen aufgenommen werden, aber pointiert inszeniert zeigen sie, was die Menschen bewegt!

Wichtig in der wöchentlichen Arbeit der Gruppe sind das Körper- und Raumbewusstsein, die Persönlichkeitsentwicklung, das künstlerische Ausdrucksvermögen und die Integration jedes einzelnen mit gemeinsamen Übungen positiv zu beeinflussen.

Inszenierungen:
work - in - progress (1996/97)
SALOME (1998/99 )
ALLOTRIA (2000/01)
In Bausch und Bogen (2002/03 )
HerbstZeitLose (2003/04)
Warten auf ... (2006/07)
Blaue Stunde (2008/09)
Zwischen den Stühlen (2010)

Für das erste Programm work - in - progress 1997 erarbeiteten sich die TeilnehmerInnen verschiedene pantomimische Illusionstechniken. In Einzel- und Gruppenimprovisationen entstanden spannende und unterhaltsame Mimographien und Szenen. Die Arbeit mit kurzen Texten brachte die Gruppe zu kleinen Choreographien in die die Sprache wie ein Requisit einbezogen wurde.

Mit dem Stück SALOME setzte sich das BEWEGTE THEATER mit dem antiken Mythos auf seine Weise auseinander. Teils als Maskentheater, teils als Ritual, gemischt mit Gauklerei und Mime entstand ein nachdenklich-unterhaltsamer Abend mit Gegenwartsbezug, der zu weiterer Diskussion anregte.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends wurden experimentelle Wege des Theaters beschritten.
Aus dem Spiel mit Geräuschen, Papier, Licht und Körper entstand das Programm ALLOTRIA - ein Spiel mit der Wahrnehmung, das allen Beteiligten, ZuschauerInnen und SpielerInnen viel Freude bereitete. Wieder wurden Texte eingesetzt, dieses Mal entweder im Dunklen oder als alleinige Aktion auf fast leerer Bühne. Ein von der Gruppe selbstgemaltes abstraktes Bild gab die Inspiration zu einer Szene in der jeder der DarstellerInnen Linie, Farbe, Form und zugleich Rhythmus war.

 

Im Jahr 2003 hatte das BEWEGTE THEATER mit dem Stück In Bausch und Bogen wiederum sehr erfolgreiche Aufführungen.
Die Gruppe hatte die Szenen wie immer aus der Improvisation erarbeitet. Aus einfachen Gesten und Haltungen entstanden kleine Choreografien. Das Spiel mit Geschlechterklischees und eigenen Rollenbelegungen war anspruchsvoll, unterhaltsam und nachdenklich. Jede der Darstellerinnen, es waren diese mal ausschließlich Frauen, konnte an der eigenen Person und den anderen neue Facetten der zwischenmenschlichen Kommunikation entdecken. Das Streben nach dem Schönheitsideal wurde absurd in Szene gesetzt. Kleidungsstücke verwandelten sich mit Hilfe der SpielerInnen in lebendige Wesen und konnten so auf der Bühne aus ihrem Leben erzählen.

Aufgrund persönlicher Veränderungen einiger Darstellerinnen, die mit Umzug verbunden waren, formierte sich die Gruppe im September 2003 neu.
Es war auch deshalb ein Neuanfang, weil die neuen Gruppenmitglieder unterschiedliche Voraussetzungen für die Theaterarbeit mitbrachten. So dauerte es etwas, bis eine gemeinsame Basis entstand. Es wurde wieder an einem neuen Stück gearbeitet.
Die Improvisationen drehten sich um den Themenkreis: Großstadt - Herbst - Begegnungen - Freundschaft - Arbeit. Dabei entstanden pantomimische Szenen, Schirmszenen, sehr persönliche Blätter-Träume und das Bild einer in kleine Zuhause aufgeteilten Bühnenfläche in denen jeder seine "Lieblings..." vertrat und verteidigte.
Die Premiere HerbstZeitLose fand am 3. Juli '04 auf der Probebühne des KREATIVHAUSES statt.
Es folgten einige das Publikum begeisternde Aufführungen und Wiederaufnahmen.

 

Die letzte Inszenierung WARTEN AUF... (Premiere 23. Juni 2006) spielte an einer Bushaltestelle.
Der Ort gab die Situation vor. Es wurde gewartet. Eigentlich passiert nichts beim Warten, aber das BEWEGTE THEATER zeigte auch Unsichtbares. Zu den üblichen Wartebeschäftigungen der Menschen gesellten sich so auch Träume, Sehnsüchte, Irritationen und Trugbilder. Dabei wurde neben Schauspiel, Sprache und stilisierter Bewegung auch der Pantomime wieder Raum gegeben.

 

Die Premiere des Stücks "Blaue Stunde" fand  am 28. November 2008 statt.
Es wurden bewegte Bilder, menschliche Gestalten vom Morgennebel über Nachtträume bis zum Neubeginn eines Tages in unterhaltsamen Szenen gezeigt.

  

 

 

  

Zwischen den Stühlen

Der Titel ist Programm: in der Darstellungsweise und mit dem Requisit Stuhl!

Da gibt es die vier Elemente der Welt, die uns umgeben: Erde, Wasser, Luft und Feuer. Die Pantomime ermöglicht die Freiheit ohne viel Requisiten unmögliche Geschichten auf die Bühne zu bringen. Choreografische Elemente verbinden die Spieler/innen zu bewegten Bildern.

Es wurde mit Stühlen und menschlichen Körpern gespielt, erzählt, berührt, bewegt ..

 

 

Video von Proben zu "Zwischen den Stühlen"

Das neue Stück des BEWEGTEN THEATERs hat am 26. August 2011 Premiere.

Übrigens: Wir freuen uns auf Neueinsteiger!

Inhalt abgleichen